Verführerischer Luxus seit über 100 Jahren

Prada ist eine der Premium-Marken schlechthin, die weltweiten Ruhm genießt. Unter die Top Ten zu kommen, gemeinsam mit Prada, Gucci, Versace und co. ist sehr schwer. Vor allem, weil diese drei ihren Status so beharrlich behaupten.

Prada ist einfach schon sehr lange Zeit der Inbegriff für opulenten, verschwenderischen Luxus in Mode und Accessoires. Viele Frauen auf der ganzen Welt träumen davon, nur einmal eine Prada Tasche besitzen zu können. Dabei ist der Traum durchaus erfüllbar. Zumindest, wenn man sich ein Second-Hand-Modell anschafft, das durchaus bleibenden Wert besitzt.

Familienunternehmen mit traditionellen Werten

1913 wurde das Modeunternehmen von den beiden Brüdern Mario und Martino Prada gegründet. Es hieß Fratelli Prada. Anfangs beschränkte man sich auch hochwertige Lederwaren, natürlich handgefertigt. Es waren nicht nur Handtaschen und Koffer, sondern auch fein gearbeitete Handschuhe, die damals eine richtig wichtige Rolle spielten, für Damen und für Herren.

Kultstatus erreichte man aber erst 1978, als die Enkelin von Mario Prada, Miuccia das Unternehmen übernahm. Mit weiblicher Hand führte sie einige Neuerungen ein und verpasste dem Label das luxuriöse Flair und den unverwechselbaren Charme, der bis heute erhalten geblieben ist.

Vom altmodischen, traditionellen Lederhandwerksunternehmen stieg Prada zum luxuriösesten Modelabel auf. Es gab immer mal Meilensteine in der Geschichte von Prada. 1985 war so einer, als die Designerin mit bunten Farben und sehr geradlinigen Schnitten experimentierte. Damals avancierte eine Tasche aus Fallschirmnylon zum Kultstück und prägte die Taschenwelt neu. Heute gehören Nylontaschen einfach dazu.

Der Erfolg braucht neue Kinder und so gibt es Unterlinien und vor allem das Tochterlabel Miu Miu begeistert ab 1993 die Herzen der Fashionistas auf der ganzen Welt. Doch die Mutter, das Vorzeigelabel der gesamten italienischen Modelwelt muss sich weiterhin nicht verstecken.

Weiterhin gibt es hier atemberaubend elegante Mode und dazu hochfeine Taschen und Accessoires wie Sonnenbrillen, die regelmäßig It-Pieces werden. Die Prada Taschen zeichnen sich durch ihr exquisites Leder und seine präzise Verarbeitung aus.

Saffiano Leder – Patent von Prada

Prada prägte den Begriff Saffiano Leder, dessen sich heute viele Marken bedienen. Doch das Orginal Saffiano Leder bekommt man nur bei Prada. Es ist ein glattes Leder, das mit einer speziellen Prägetechnik bearbeitet wird, so dass eine feine Struktur entsteht. Dieses hochelegante Muster sorgt aber auch dafür, dass Prada Taschen richtig wetterfest sind und auch kratzfest. So rechtfertigt sich auch durch die Langlebigkeit der hohe Preis für Prada Taschen.

Prada Taschen für alle Anlässe

Obwohl das Label einfach für Luxus pur steht, bietet es doch eine erstaunlich große Vielfalt an verschiedenen Taschen-Dessins. Neben der glitzernden Clutch für den Abend gibt es z.B. auch sehr jungendlich wirkende Nylontaschen, mit Prada Logo und nur wenig Leder als Besatz. Spritzig, sportlich und unkonventionell – das kann Prada eben auch! Allgemein verbindet man das Label aber mit einer ganz klaren Linienführung. Klassische Farben wie Rot und Schwarz mit viel Gold wiederholen sich gerne in den jährlichen Kollektionen. Man arbeitet gerne mit Kontrasten, verfängt sich aber nicht zu sehr in kurzlebigen Trends.

Prada ist einfach eine Marke, die für bleibende Werte in einer zu schnell-lebigen Zeit steht. Taschen von Prada sind Stücke für ein ganzes Leben. Man trennt sich nur schwer von ihnen und verbindet einfach liebgewordene Erinnerungen damit.

Unser Tipp: Designertaschen günstiger im Outlet kaufen!

Navigation
Close

My Cart

Viewed

Recently Viewed

Close

Categories