Anya Hindmarch – Handtaschen mit Humor und Eleganz

Das angesagte Label Anya Hindmarch steht für britischen Chic. Die Briten lieben nämlich auch extravagante, bunte, schrille Styles und einige Entwürfe der blonden Britin sind recht schrill. Aber nicht alle! Sie versorgt uns auch mit klassischen, hocheleganten Stücken. Aber es sind schon die Details wie Smileys auf den Taschen, Schilder, Comicbilder und bunte Schriftzüge, die die Anya Hindmarch Taschen berühmt gemacht haben.
Bei dieser Marke gibt es eben lauter Überraschungen. Daher lieben Stars wie Alexa Chung oder Emma Watson die extravaganten Kultstücke.

Auch 25 Jahre nach Gründung des Labels kommen der umtriebigen Designerin noch immer neue Ideen. So gibt es auch mal Taschen zum Selbstdesignen. Ihre Kollektionen verteilt sie mittlerweile auf der ganzen Welt in 40 eigenen Stores.
Anya Hindmark steht für lässige Shopper, todschicke Tote Bags oder bunt glitzrige Statement Clutches.

Immer wieder spielen neue Technologien bei ihren Entwürfen eine große Rolle.

 

Geschichte des Labels Anya Hindmarch

Anya begann im Alter von zarten 19 Jahren ihren ersten Shop zu eröffnen und zwar in London. Sie wollte schon seit sie Teenager war, coole Taschen entwerfen und verkaufen. Aber sie war auch bereit, viel zu lernen und so ging sie mit 18 Jahren nach Florenz und lernte dort die italienische Lederhandwerkskunst kennen. Die klassische Duffel Bag hatte es ihr dann am meisten angetan und mit dieser im Handgepäck reiste sie nach England zurück um sie dort nachzuarbeiten. Ihre ersten Modelle verkauften sich direkt 500 Mal.

Als Anya ihren Ehemann James Seymour kennen lernte, wurde aus der One-Woman-Show ein echtes Gespann. Heute leiten die beiden ihre Firma gemeinsam, er als Finanzdirektor. So richtig international bekannt wurde Anya Hindmarch als Person durch ihren sozialen Einsatz für das Charity Projekt „be a bag“, bei dem die Taschen Fotos von den Kunden zierten. Auch Promis wie Elton John beteiligten sich und so kam für die Opfer des 11. Septembers eine große Summe zusammen. Diese Kollektion gibt es bis heute in 25 Ländern und weiterhin wird damit gespendet.

Ebenso setzt sich die umtriebige Britin gegen Plastik in der Mode ein und entwarf dafür ein extra Modell aus Canvas. Die Designerin kooperiert zudem mit anderen weltbekannten Marken. Mittlerweile gibt es auch nicht nur Taschen, sondern auch Hüte. Schals und Schuhe und sogar Mäntel von Anya Hindmarch.

Taschen von Anya Hindmarch

Die Taschen dieser Marken haben eine eigene Persönlichkeit, sie schauen die Trägerin an oder den Passanten hinterher. Zumindest scheint es so. Sie sind witzig, niedlich und voller Leben. Sie wirken herrlich jugendlich und frech, obwohl die Designerin auch schon eine Fünfzigerin ist.
Bunt, fantasievoll, charmant und frech – dieser Stil begeistert die Nationen. Wer sich für eine Tasche dieses Labels entscheidet, setzt ganz eindeutige Akzente. Es geht nicht um rein klassische Eleganz, sondern um einen jugendlichen Geist, Kreativität und auch Witz.

Sie wollen sparen beim Kauf edler Designertaschen? Dann lesen Sie unsere Tipps zum Kauf im Sale: Designertaschen im Sale kaufen! 

 

Navigation
Close

My Cart

Viewed

Recently Viewed

Close

Categories