Ergebnisse 1 – 24 von 218 werden angezeigt

  • Sort by:
  • Ergebnisse 1 – 24 von 218 werden angezeigt

Givenchy – der jüngste Stern am Modehimmel

Hubert de Givenchy wusste schon früh, dass sein Interesse der Mode galt. Nach seinem Studium an der École des Beaux-Artes entwarf er Arbeiten für Pierre Balmain, Christian Dior und Elsa Schiaparelli. 1952 eröffnete Givenchy sein erstes eigenes Atelier. Mit 25 Jahren war er einer der jüngste Sterne am Modehimmel. Inspiriert war er von seinem Lehrer und Meister Cristóbal Balenciaga. Trotz schlichter Materialien und Silhouetten erregte der junge Designer mit seinen Kleidern und Taschen großes Aufsehen. Neben Grace Kelly und Jacqueline Kennedy war vor allem Audrey Hepburn das größte Aushängeschild seiner Kreationen.

Grelle Farben – aber auch schwarz

Seine Kleidungsstücke und Taschen zeichnen sich vor allem durch die schlichten Linien kombiniert mit grellen Farben aus. Gerne verwendete er Pink, Gelb, Königsblau oder Grün. Aber auch schlichtes Schwarz war vorne dabei. So zählt auch Hubert de Givenchy als einer der Erfinder des kleinen Schwarzen. Das beliebte schmale, schwarze Etuikleid, wie es auch von Audrey Hepburn im Film “Breakfast at Tiffany`s” getragen wurde. Eine weitere Besonderheit sind die übergroßen Hüte von Givenchy.

Allseits beliebte Klassiker

Als Schüler von Balenciaga wusste Givenchy, wie er schlichte Eleganz und dezente Materialien groß in Szene setzte. Diese Eleganz spiegelt in jeder der zeitlosen Givenchy Taschen wider. Sie erfreuen sich auf der ganzen Welt großer Beliebtheit und zählen zu den populärsten Taschen Modellen überhaupt.
Für weitere exklusive Taschen stöbern Sie doch mal in unserer exklusiven Zusammenstellung.

Navigation
Close

My Cart

Viewed

Recently Viewed

Close

Categories